ProTrain 37 - Straßenbahnnetz Berlin-Köpenick (Directors Cut)

dot Screenshotsdot Produktvideodot Download Version kaufen

Seit 1903 fährt durch Berlins südöstlichen Stadtbezirk Köpenick die elektrifizierte Straßenbahn. Ihre bedeutsamste Zeit erlebte sie wohl in den 60er bis 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts, als über ihre Gleise täglich Zehntausende von und zu ihren Arbeitsplätzen transportiert wurden.


An den Wochenenden waren die Bahnen voll mit Erholungssuchenden, die es in die Köpenicker Wälder und an die Seen zog. Ein Zweigbetrieb – die Industriebahn Oberschöneweide – transportierte täglich Güter zwischen den Industriebetrieben  und dem Rangierbahnhof der Eisenbahn in Rummelsburg.  Als Anfang der 80er Jahre öl zu einem kostbaren Gut wurde, übernahm die Straßenbahn auf ihrem Netz auch Gütertransporte.  Dabei bestand der Fuhrpark zu einem großen Teil aus Fahrzeugen aus den 30er Jahren, die man mit neuer Karosse versehen als Rekozüge durch die Straßen fuhr. Die Industriebahn in Schöneweide fuhr zum Teil mit Loks aus dem Jahr 1913.


Daneben gab es in einem großen Erholungspark eine Schmalspurbahn, die unter Aufsicht Erwachsener von Kindern und Jugendlichen betrieben wurde: die Parkeisenbahn Wuhlheide. Die jungen Leute bedienten alle Posten, die damals bei der Bahn üblich waren: Aufsicht, Schrankenwärter, Stellwerker, Fahrdienstleiter, Lok- und Zugpersonal. Viele von ihnen gingen später zur großen Eisenbahn.


Dieses AddOn ist eine Rückblende auf die wichtige Zeit der Straßenbahn Berlins, stellt einen großen Teil des Netzes im Südosten, die Industriebahn und Teile des S- und Fernbahnnetzes dar. Es wartet mit vielen liebevollen Details, Nacht- und Jahreszeiteffekten, authentischem Fuhrpark und interessanten Aufgaben auf. Es bietet darüber hinaus aber auch eine Nachbildung der Parkeisenbahn Wuhlheide: ein 7,5 km langes Schmalspurnetz.


Features:

  • 96 Kilometer Straßenbahnnetz in Berlins Südosten
  • Neues, detailliertes, eigenes Gleissystem
  • 16 Straßenbahnlinien berührt (13, 19, 69, 82, 83, 83E, 84, 85, 86, 86E, 87, 95, 114, 123, 124, Güterstraßenbahn)
  • 6 Straßenbahnlinien vollständig fahrbar (82, 83, 83E, 86, 86E, Güterbahn "Sero")
  • 11 voll befahrbare Endschleifen
  • 2 signalisierte eingleisige Abschnitte (Mahlsdorf, Edisonstraße)
  • 80 Haltestellen
  • 1 eigenständiges Industriebahnnetz (der Bulle)
  • 1 eigenständige Schmalspurbahn (die vollständige Parkeisenbahn Berlin)
  • 4 Betriebshöfe
  • Nach Tempelhof fliegende Flugzeuge
  • 7 detaillierte Straßenbahntypen mit Nightcab (TE, TDE, TZ, TE87, TDE87, TZ87, TZA)
  • 2 Industriebahnloks L22, L12  mit Nightcab
  • 1 Schmalspurdiesellok
  • 2 Schmalspurdampfloks
  • Umfangreicher Fuhrpark für automatischen Verkehr: DR 52.8, 106, 110, 118,  265, 267, Bghw, DBv, Güterwagen
  • Passende Wagons zur Parkeisenbahn

 

Systemvoraussetzung

  • Installierte Vollversion Microsoft Train Simulator
  • Windows XP
  • Pentium 4 / 2,0 GHz oder vergleichbar (empfohlen Core2Duo)
  • 1024 MB Hauptspeicher (empfohlen 2048 MB)
  • 3D-Grafikkarte, mit 256 MB (emfpohlen 512 MB)
  • Soundkarte
  • 900 MB freier Festplattenspeicher
  • CD-Laufwerk, Tastatur und Maus
  • DirectX 9.0c kompatible Hardware

Erscheinungsdatum Box: 09. Dezember 2010

Vertrieb: Halycon Media, TrainTeamBerlin